Das Team

Tina van Laar (Sozialpädagogin)

Hi, mein Name ist Tina van Laar und ich bin seit 2014 als Sozialpädagogin im Café Hope tätig. Nach meinem Studium (BA) arbeitete ich zunächst im stationären Bereich der Kinder- und Jugendhilfe, sowie im sozialpsychiatrisch ambulanten Setting. Mein Interesse stieg während dieser Zeit enorm im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung und ich fokussierte mich stark auf die Bedürfnisse und Gefühle meiner Klienten und wie man adäquat mit diesen umgehen kann bzw. selber regulieren kann. In der offenen Jugendarbeit habe ich die Möglichkeit den Kindern und Jugendlichen einen Rahmen zu schaffen, indem sie weitgehend selbstbestimmt aktiv werden können. Meine persönliche Vision dabei ist es, die jungen Menschen auf dem Weg in ein eigenverantwortliches Leben zu begleiten und beratend in der Selbstverwirklichung zur Seite zu stehen und in turbulenten Lebenslagen Unterstützung zu bieten und sie an ihr eigenes Potenzial zu erinnern, welches jeder von uns in seinem Inneren trägt. Die Kinder und Jugendlichen im Café Hope sollen es leicht haben und an ihre Ressourcen erinnert werden, welche leider oft durch Einflüsse wie; gesellschaftliche Konditionierung, Erziehung, erlebte Traumata oder inneren Konflikte vergessen werden. Ich erinnere sie an ihre besonderen Talente und Fähigkeiten in einem flexiblen Programm: Ob Musik, Technik, Kunst, Natur oder Handwerk. Mit großer Leidenschaftlich nutze ich zur Inspiration das Leben mutig mit einer bewussten Sichtweise zu betrachten das Medium der Kreativität, gleich nach dem Motto: Die höchste Form der Individualität ist die Kreativität.

Rainer Lentjes (Sozialpädagoge)

Hi, mein Name ist Rainer und ich bin seit 2018 im Café Hope.
Ich bin ein lockerer Ansprechpartner für die Kinder und Jugendlichen. Sie können mit jedem Anliegen zu mir kommen und einen vertrauensvollen Ansprechpartner und Unterstützung von mir erwarten. Ich möchte die Kinder und Jugendlichen, welche unsere Einrichtung besuchen, nicht überpädagogisieren, sondern sie auf eine lockere und altersgerechte Art und Weise darin unterstützen ihre Stärken zu fördern und neue Ressourcen für sich zu entdecken.
Die Interessen und Ressourcen, welche die Kinder und Jugendlichen mitbringen ist hierbei ausschlaggebend für die weitere Zusammenarbeit und wird in jeder Hinsicht in die pädagogischen Ziele eingebracht.